TOP Ö 1: Machbarkeitsstudie/Standortanalyse Neubau Feuerwehrgerätehaus Sailauf
Vorstellung durch Herrn M.Eng. Dipl.-Ing (FH) Michael Kunz
GUNTAU:KUNZ Projektmanagement, Kitzingen

Beschluss: Zur Kenntnis genommen

Bürgermeister Dümig begrüßt zunächst Herrn Kunz (Büro GUNTAU:KUNZ, Kitzingen) und ergänzt, dass in der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 12.07.2017 bereits ein entsprechender Planungsauftrag zur Projektierung des neuen Feuerwehrhauses an das Büro GUNTAU:GUNZ vergeben wurde.

 

Herr Kunz stellt das Tätigkeitsfeld und die bisherigen Projekte des Planungsbüros vor. U.a. wurde als eines von über 200 Auswahlverfahren der Neubau der Realschule Bessenbach begleitet. Derzeit wird der Landratsamtsneubau und der Feuerwehrhausneubau in Laufach durch GUNTAU:KUNZ als Projektsteuerer betreut. Herr Kunz beschreibt die Leistungen des Büros als sog. "Bauamt auf Zeit".

 

Im Hinblick auf den Feuerwehrhausneubau in Sailauf wird als erster Schritt eine Machbarkeitsanalyse durchgeführt und somit die potentiellen Standorte gegeneinander abgewogen. Dabei ist sowohl der Bedarf künftiger Entwicklungen (z.B. neue Gewerbegebiete), als auch Faktoren wie Einhaltung der Hilfsfrist, etc. zu berücksichtigen. Die Zweckbindungsfrist des alten Feuerwehrhauses von 50 Jahren ist bereits abgelaufen, sodass für das neue Feuerwehrhaus Zuwendungen zu erwarten sind.

 

Ausblick: Ziel der Projektierung soll ein reibungsloser und rechtssicherer Ablauf der Auswahlverfahren (z.B. EU-Ausschreibungen) sein, die Auswahl eines geeigneten Architekturbüros sicherstellen (z.B. Ideenwettbewerb) und eine dauerhafte Qualitätskontrolle gewährleisten. Die Projektierung wird zeitnah in Zusammenarbeit mit der Verwaltung angestoßen.