TOP Ö 1.6: Überarbeitung und Anpassung bestehender Bebauungspläne an zeitgemäßes Bauen
Information, Beratung und Beschlussempfehlung an den Gemeinderat

Beschluss: Einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 6, Nein: 0, Anwesend: 6

 

Die Bauberatung macht einen immer größeren Anteil an der Arbeit der Bauverwaltung aus.

Im Verlauf der Gespräche machen die angehenden „Häuslebauer“ aber immer wieder ihrem Unmut über unsere vermeintlich „längst überholten“ Bebauungspläne Luft.

Und zwar nicht selten zu Recht, denn es liegt auf der Hand, dass ein Bebauungsplan aus dem Jahr 1966 keine optimale Basis für ein Bauvorhaben im Jahr 2017 sein kann.

Aus diesem Grund musste sich der Bauausschuss in der Vergangenheit sehr oft mit Befreiungen von den einschlägigen Festsetzungen auseinandersetzen.

Vor diesem Hintergrund scheint es sinnvoll, über eine Anpassung unserer  Bebauungspläne an aktuelle Anforderungen nachzudenken. Ebenso können Bebauungspläne in Sonderfällen komplett aufgehoben werden.

So könnten nicht nur neue Bauvorhaben zeitgemäß geplant und umgesetzt werden. Auch Umbauten bestehender Gebäude könnten im Interesse unserer Bürger reibungsloser verwirklicht werden.

 

Die Verwaltung schlägt vor, den Architekt Bernd Müller aus Rothenfels anzufragen. Dieser solle sich mit dem Thema beschäftigen und bei einer der nächsten Gemeinderatssitzungen seine Vorschläge vorstellen.


 

Der Grundstücks- und Bauausschuss ermächtigt die Verwaltung, Kontakt zu Bernd Müller aufzunehmen und ihn damit zu beauftragen, sich mit dem Thema zu beschäftigen und einen Vortrag für den Gemeinderat vorzubereiten.