Beschluss: Zur Kenntnis genommen

Abstimmung: Anwesend: 5

Das Vorhaben ist im Geltungsbereich des Vorhaben- und Erschließungsplans „Gewerbepark Weyberhöfe“ geplant und hält folgende Festsetzungen nicht ein:

 

-       Die Baugrenze wird um etwa 164 m² überschritten.

-       Die Traufhöhe beträgt 11,85 m anstatt der festgesetzten 7,50 m.

-       Anstatt eines geneigten Daches soll das Gebäude ein Flachdach erhalten.

 

Bei der Beurteilung des beantragten Vorhabens wird man das geplante Gebäude wohl auch mit der umgebenden Bebauung vergleichen müssen. Denn die Antragstellerin könnte zu Recht ins Feld führen, dass es dort in der Vergangenheit schon die eine oder andere Befreiung gegeben hat

 

Gleichwohl sind aber baurechtliche Grundlagen zu beachten, denn gemäß Art. 63 Abs. 2 BayBO ist die Zulassung von Ausnahmen und Befreiungen von den Festsetzungen eines Bebauungsplans gesondert schriftlich zu beantragen; der Antrag ist zu begründen.

Die Überschreitung der Baugrenze ist zwar beschrieben, begründet ist sie jedoch nicht.

Auf die erforderliche Befreiung bezüglich der Traufhöhe und der Dachform wird in den vorgelegten Unterlagen nicht eingegangen.

 

Die Verwaltung schlägt vor, die Unterlagen zur Ergänzung zurückgegeben werden.

Sobald die erforderlichen Befreiungen ordentlich beantragt und begründet sind, könnte dann während der nächsten Sitzung im Rahmen einer Ortseinsicht über den Antrag beraten und abgestimmt werden.

 


Beschluss:

 

Ein Beschluss ergeht nicht.

Der Ausschuss schließt sich der Empfehlung der Verwaltung an und wird sich die Gesamtsituation im Rahmen der nächsten Sitzung anschauen.